Datenbank des nutzlosen Wissens
  • NEU: Backstage-Area
    Extrawürste gibt es in Deutschland nur als Metaphern. In Österreich kann man sie hingegen bei jedem Fleischhauer kaufen.

    Rechtschreibfehler gefunden? Merke dir das Datum und korrigiere den Beitrag in der Backstage-Area
  •  ← vorher (02.07.2006)nachher (04.07.2006) →
  •  
  • Sende neue Fakten bitte per E-Mail an wissen@schoelnast.at
  •  
  • Kommentar von Sayman Rost:
    (von Facebook dupliziert)
    metaphern? fleischhauer? das ist zu hoch für mich :D
  • Antwort von Sayman Rost:
    (von Facebook dupliziert)
    Der Junge hat gegooglet :D Fleischhauer = Metzger und Metaphern ist ein Ausdruck, der statt des wörtlich Gemeinten etwas bezeichnet, das ähnlich ist.
  • Antwort von Chris Schopp:
    (von Facebook dupliziert)
    Bei Metaphern bin ich auch ins stocken geraten, weil ich es als META-phern betont habe ^^
  • Kommentar von Markus Eisner:
    (von Facebook dupliziert)
    In Deutschland gibts ka Extrawurst? Wieder was gelernt :D
  • Antwort von Olaf Huxhage:
    (von Facebook dupliziert)
    Natürlich gibt es die auch in Deutschland, nur der Name ist anders: offiziell Lyoner, umgangssprachlich Fleischwurst.
  • Antwort von Irene Newman:
    (von Facebook dupliziert)
    stimmt ! mir hat mal eine wurstverkäuferin die gelbwurst als extrawurst verkauft - die war so grauslich, die hat nicht mal die katze gefressen......;) nix geht über die richtige extrawurst aus dem ösiland....;)
  • Antwort von Lars Ellinghaus:
    (von Facebook dupliziert)
    die gibts scho. Beim Kaufland. Und in ner Extrawurst is vieeel Knofi drin ;)
  • Antwort von Markus Eisner:
    (von Facebook dupliziert)
    Ok gut, hab mich nämlich ernsthaft gewundert. :D
  • Antwort der Redaktion:
    (von Facebook dupliziert)
    @Markus Eisner: In Deutschland gibts nicht nur keine Extrawurst, sondern auch keine Semmeln (Bayern und einige Spezialgeschäfte bilden da vermutlich eine Ausnahme). Wenn du in Köln, Berlin oder Hamburg an der Wursttheke eine Extrawurstsemmel mit Gurkerl (ein österreichisches Grundnahrungsmittel) bestellst, schauen sie dich nur groß an (so als hättest du nach der nächsten Trafik gefragt, die gibts dort nämlich auch nicht).
    Erst durch die Krimiserie »Rex« aus den 90er-Jahren wurde die Wurtsemmel auch nördlich des Weißwurstäquators einem kleinen Teil der Bevölkerung bekannt.
  • Kommentar von Tassilo BePunkt:
    (von Facebook dupliziert)
    Wenn ich also bei einem Metzger eine Wurst extra zu meiner gekauften Wurst bekomme ist diese Extra Wurst nur eine Metapher für eine Gratiswurst? Wobei Gratis nur ein Synonym ist für Extra?
    Ich verstehe zwar worauf sie hinaus wollen, nur ist es nicht ganz richtig...
  • Antwort von Olaf Huxhage:
    (von Facebook dupliziert)
    Als Extrawurst bezeichnet man in Deutschland umgangssprachlich und etwas abwertend einen ganz speziellen Sonderwunsch. Eine richtige Extrawurst zu kaufen gibt es jedoch nicht unter dem Namen.
  • Antwort von Tassilo BePunkt:
    (von Facebook dupliziert)
    Ja mir ist bewusst was man als Extrawurst bezeichnet...
    Im Text steht jedoch das es sie in Deutschland nur als Metapher gibt, dies habe ich angefochten, da ja eine Extra bekommene Wurst eine Extrawurst ist oder???
  • Antwort von Tassilo BePunkt:
    (von Facebook dupliziert)
    Also ich kann ne Extra Extrawurst in Österreich bekommen aber keine Extra Wurst in Deutschland.. Dat logik
  • Kommentar von Jonas Heitzer:
    (von Facebook dupliziert)
    Hä? Wie heißt das dann bei euch? :P
  • Antwort von Smh Smh:
    (von Facebook dupliziert)
    Nach dem Bild zu urteilen, handelt es sich hier um so etwas wie Mortadella oder Fleischwurst, manchmal auich Kinderwurst genannt, weil Kinder diese sehr gerne essen. Früher gab's beim Metzger/ Fleischer/Fleischhauer auch gerne mal gratis ne Scheibe auf die Hand fürs Kind (also extra).
  • Antwort von Sayman Rost:
    (von Facebook dupliziert)
    dem stimme ich zu, als ich kind war, gabs die noch mit gesicht. hier im norddeutschen raum sagt man da gesichtswurst zu, auch wenn kein gesicht vorhanden ist.
  • Antwort von Igor Gabert:
    (von Facebook dupliziert)
    Als Kind bekam ich imme "a Rädle" Lyoner beim "Floischer" (also so 'ne Art "Extrwurst"-Scheibe) ;)
    (Beim Betsch in Stuttgart-Botnang, Alte Stuttgarter Sraße 37)
  • Antwort der Redaktion:
    (von Facebook dupliziert)
    @Smh Smh: In einer Mortadella findest du im Brät große Speckstücke eingelagert. Das ist bei der Extrawurst nicht der Fall. Die Mortadella ist auch viel fetter als die Extrawurst, und eine Stange Mortadella hat ungefähr den doppelten Durchmesser wie eine Stange Extrawurst.
    Bei der Fleischwurst kann ich nicht mitreden, weil du bei einem Österreichischen Fleischhauer kein Fleischwurst bekommst.
    Und Kinder tun wir in Österreich nicht in die Wurst, daher gibts bei uns keine Kinderwurst.
  • Antwort von Igor Gabert:
    (von Facebook dupliziert)
    Jaja - und in Hundekuchen sind Hunde!
  • Antwort von Jonas Heitzer:
    (von Facebook dupliziert)
    Die heißen bei uns auch anders, ebem deshalb :P
  • Kommentar von Mareike Körbler:
    (von Facebook dupliziert)
    In manchen Gegenden in Deutschland wird extrawurst auch lyoner genannt wenn ich mich richtig erinnere ;)
  • Antwort der Redaktion:
    (von Facebook dupliziert)
    Die Lyoner hat Ähnlichkeiten mit der Extrawurst und kommt unter den deutschen Würsten der Extrawurst noch am nächsten. Aber eine Extrawurst ist doch ein wenig anders.
  • Kommentar von Mareike Körbler:
    (von Facebook dupliziert)
    Gelbwurst is doch ka extrawurst. So was doofes. (Ich hab die als Kind geliebt, inzwischen find ich's a grausig ;) )
  • Antwort der Redaktion:
    (von Facebook dupliziert)
    Gelbwurst wird nur aus Schweinefleisch (und Gewürzen) gemacht. In Extrawurst sind annähernd gleich viel Schweinefleisch und Rindfleisch enthalten. Außerdem ist Gelbwurst nicht gepökelt, was ihr diese typische unansehnlich blasse Farbe verleiht.
  • Kommentar von Stefan Steindl:
    (von Facebook dupliziert)
    sprachliche differenzen zwischen österreich und deutschland sind immer wieder lustig :D
  • Kommentar von Manuela Klotz:
    (von Facebook dupliziert)
    Es gibt Extrawurst in Deutschland, die heißt da nur anders..
  • Kommentar von Alice Mauer:
    (von Facebook dupliziert)
    Extrawurst gibs bei REWE. Kauf Ich jede Woche Weil Sie so gut schmeckt.
  • Kommentar von Jan Callsen:
    (von Facebook dupliziert)
    Eigendlich sollten "Extrawürste" doch nix kosten. Oder??
  • Kommentar von Sven Pfuhl:
    (von Facebook dupliziert)
    Warum nur in Österreich? Deutschland braucht auch die Extrawurst!
 

Achtung, Spam-Falle:

Jede E-Mail, die an die Adresse Daniel Honigtopf <daniel.honigtopf@schoelnast.at> zugestellt wird, wird als unerwünschte Nachricht eingestuft. Die E-Mails, die dort einlangen, werden von niemandem gelesen. Sie dienen ausschließlich dazu, mein Spamfilter-Programm zu trainieren und werden anschließend gelöscht.

Ich gehe nämlich davon aus, dass diese E-Mail-Adresse von E-Mail-Harvestern gefunden wird, die diese Adresse dann an Spam-Versender weitergeben. Es ist also damit zu rechnen, dass bei dieser Adresse Spam-Mails (unerwünschte Nachrichten) eingehen werden. Wenn ich nun aber davon ausgehen kann, dass alles was hier landet ganz sicher Spam ist (weil dorthin niemals normale Mails geschickt werden), dann hilft das meinem Spamfilter-Programm sehr. Dann weiß es nämlich, dass E-Mails mit ähnlichem Inhalt, oder vom selben Absender, auch dann als Spam anzusehen sind, wenn sie an eine meiner »echten« E-Mail-Adressen zugestellt werden. Der Spamfilter bewertet diese E-Mails dann nämlich ebenfalls als unerwünscht und löscht sie sofort anstatt sie irgend jemandem zuzustellen. Auf diese Weise bleiben nicht nur meine eigenen echten E-Mail Konten schön sauber, sondern auch die meiner Kunden.

Sende also niemals E-Mails an diese Adresse, und auch nicht an Julia Honigtopf <julia.honigtopf@schoelnast.at> oder an Tobias Honigtopf <tobias.honigtopf@schoelnast.at>, denn diese Adressen sind das, was man in der IT-Welt als honeypot (deutsch: Honigtopf) bezeichnet. Wenn du trotzdem etwas dorthin schickst, riskierst du, dass ich alle anderen E-Mails, die von dir kommen, auch dann nicht erhalte, wenn du sie an die richtige Adresse schickst.

Vermeide auch, irgend etwas an laura.honigtopf@schoelnast.at oder an patrick.honigtopf@schoelnast.at zu schicken.



Hubert Schölnast
(Webmaster)

Wie du mich kontaktieren kannst, erfährst du hier: Kontaktseite