Datenbank des nutzlosen Wissens
  • NEU: Backstage-Area
    Den Büstenhalter mit dem Mund zu öffnen, verbrennt 87 Kalorien.

    Rechtschreibfehler gefunden? Merke dir das Datum und korrigiere den Beitrag in der Backstage-Area
  •  ← vorher (22.02.2005)nachher (24.02.2005) →
  •  
  • Sende neue Fakten bitte per E-Mail an wissen@schoelnast.at
  •  
  • Kommentar von Antonia Arvanitopoulou:
    (von Facebook dupliziert)
    !!!!
  • Kommentar von Julia Geier:
    (von Facebook dupliziert)
    kalorien vs kilokalorien ;)
  • Kommentar von Marcus Dzionsko:
    (von Facebook dupliziert)
    Wer misst oder berechnet sowas???!!!
  • Kommentar von Julia Unger:
    (von Facebook dupliziert)
    ich wette, dass es mehr verbrennt, wenn ich versuche, meinen eigenen BH mit dem Mund zu öffnen...
  • Antwort von Fabian Kreuzeder:
    (von Facebook dupliziert)
    das möchte ich sehen ^^
  • Antwort von Jürgen Baumann:
    (von Facebook dupliziert)
    Funktioniert vllt bei denen, die vorn zu öffnen/schließen sind.
  • Antwort von Julia Unger:
    (von Facebook dupliziert)
    ich sprach bewusst vom "Versuchen" - ich bezweifle, dass ich gelenkig genug bin, das zu schaffen ;-)
  • Antwort der Redaktion:
    (von Facebook dupliziert)
    @Julia Unger: Du könntest ja eine Freundin bitten, deinen BH anzuziehen, und dann kannst du deinen eigenen BH mit dem Mund öffnen.
  • Antwort von Julia Unger:
    (von Facebook dupliziert)
    stimmt - dann käme das mit den Kalorien vielleicht wieder hin...
  • Kommentar von Michaela Maderthaner:
    (von Facebook dupliziert)
    habs grad versucht. ure schwer da ran zukommen. und verbrennt VIEL mehr kalorien.....
  • Kommentar von Alex Bourne:
    (von Facebook dupliziert)
    also täglich 10 BHs mit dem Mund öffnen und schon ist das Mittagessen wieder drin ^^
  • Kommentar von Daniel Bekker:
    (von Facebook dupliziert)
    Ich schaff's nicht einmal mit den Händen und hier wird vom Mund geredet...
  • Antwort von Johannes Fuessel:
    (von Facebook dupliziert)
    ist doch garnicht so schwer :D wenn du ne herausforderung willst, sport-BH unter korsett, mit einer hand^^
  • Antwort von Daniel Bekker:
    (von Facebook dupliziert)
    Während von der 1 Hand noch 2 Finger und der Daumen gebrochen ist und du 'n Bären balancierst? Übertreib doch nicht :D :D :D
  • Antwort der Redaktion:
    (von Facebook dupliziert)
    @Nurox Nrx: BH-öffnen ist etwas, was ein Mann im Lauf der Jahre immer besser zu beherrschen lernt. Ich bin in wenigen Wochen 48 Jahre alt und kann das mittlerweile in völliger Dunkelheit und mit nur einer Hand in weniger als 4 Sekunden. Ich kann's mit beiden Händen gleich gut. Ich mach das aber auch immer nur mit derselben Frau, nämlich mit der, mit der ich seit 10 Jahren sehr glücklich verheiratet bin.
  • Kommentar von Ulrich Atchon:
    (von Facebook dupliziert)
    und mit der Schere? :D
  • Kommentar von Fáolan Hágalaz Wolfsblût:
    (von Facebook dupliziert)
    Ich schaffs mit 2 Fingern in 1Sekunde selbst Freundin war geschockt :D
  • Kommentar von Mathias Matze Thür:
    (von Facebook dupliziert)
    Wie viel verbrennt man wen man es mit den zehen machen würde?
  • Kommentar von Bianca Bee Stämpfli-Känzig:
    (von Facebook dupliziert)
    Dafür muss ich 15 Minuten auf den Hometrainer?!
  • Kommentar von David Stranger:
    (von Facebook dupliziert)
    das ist nen schöner Rücken! :)
  • Kommentar von Stefan Duf:
    (von Facebook dupliziert)
    das mit den 87 Kalorien (wenn kcal gemeint sind...) glaub ich nicht, das halte ich nicht für plausibel.
  • Antwort der Redaktion:
    (von Facebook dupliziert)
    Es ist genau das gemeint was da steht: »Kalorien« und nicht »Kilokalorien«
  • Kommentar von Darion Accri:
    (von Facebook dupliziert)
    Weißte bescheid, Schätzelein ;)
  • Kommentar von Turry Esma:
    (von Facebook dupliziert)
    bis man(n) das mit dem Mund öffnet sabbert man die ganze Erotik weg ;)
  • Kommentar von Flexx Gebetner:
    (von Facebook dupliziert)
    Das ist aber auch echt verdammt schwer :D
  • Kommentar von Eva Rahm:
    (von Facebook dupliziert)
    Hahaha, dieses Wissen ist echt herrlich useless, danke!
  • Kommentar von Hamlet Holgersson:
    (von Facebook dupliziert)
    wenn ich das versuche, verbrenne ich mir nur den Mund...
  • Kommentar von Klara Kopf:
    (von Facebook dupliziert)
    Hahahahaha - das ist so lustig.
 

Achtung, Spam-Falle:

Jede E-Mail, die an die Adresse Daniel Honigtopf <daniel.honigtopf@schoelnast.at> zugestellt wird, wird als unerwünschte Nachricht eingestuft. Die E-Mails, die dort einlangen, werden von niemandem gelesen. Sie dienen ausschließlich dazu, mein Spamfilter-Programm zu trainieren und werden anschließend gelöscht.

Ich gehe nämlich davon aus, dass diese E-Mail-Adresse von E-Mail-Harvestern gefunden wird, die diese Adresse dann an Spam-Versender weitergeben. Es ist also damit zu rechnen, dass bei dieser Adresse Spam-Mails (unerwünschte Nachrichten) eingehen werden. Wenn ich nun aber davon ausgehen kann, dass alles was hier landet ganz sicher Spam ist (weil dorthin niemals normale Mails geschickt werden), dann hilft das meinem Spamfilter-Programm sehr. Dann weiß es nämlich, dass E-Mails mit ähnlichem Inhalt, oder vom selben Absender, auch dann als Spam anzusehen sind, wenn sie an eine meiner »echten« E-Mail-Adressen zugestellt werden. Der Spamfilter bewertet diese E-Mails dann nämlich ebenfalls als unerwünscht und löscht sie sofort anstatt sie irgend jemandem zuzustellen. Auf diese Weise bleiben nicht nur meine eigenen echten E-Mail Konten schön sauber, sondern auch die meiner Kunden.

Sende also niemals E-Mails an diese Adresse, und auch nicht an Julia Honigtopf <julia.honigtopf@schoelnast.at> oder an Tobias Honigtopf <tobias.honigtopf@schoelnast.at>, denn diese Adressen sind das, was man in der IT-Welt als honeypot (deutsch: Honigtopf) bezeichnet. Wenn du trotzdem etwas dorthin schickst, riskierst du, dass ich alle anderen E-Mails, die von dir kommen, auch dann nicht erhalte, wenn du sie an die richtige Adresse schickst.

Vermeide auch, irgend etwas an laura.honigtopf@schoelnast.at oder an patrick.honigtopf@schoelnast.at zu schicken.



Hubert Schölnast
(Webmaster)

Wie du mich kontaktieren kannst, erfährst du hier: Kontaktseite