Datenbank des nutzlosen Wissens
  • NEU: Backstage-Area
    Ein Kubikmeter Luft wiegt 1,29 kg.

    Du möchtest Beiträge sehen, die noch gar nicht erschienen sind? Das geht jetzt in der Backstage-Area
  •  ← vorher (01.09.2003)nachher (03.09.2003) →
  •  
  • Sende neue Fakten bitte per E-Mail an wissen@schoelnast.at
  •  
  • Kommentar von Nussi:
    (per E-Mail eingelangt)
    ein Kubikmetzer Luft wiegt gem ISO Standartatmossphäre 1,225 Kg/qm
  • Kommentar der Redaktion:
    (per E-Mail eingelangt)
    Ja, ein Kubikmetzer ist schließlich auch etwas anderes als ein Kubikmeter, und eine Standartatmossphäre etwas anderes als eine Standardatmosphäre. Außerdem habe ich als Einheit kg/m³ und nicht Kg/qm gewählt. ;-)
    1,29 kg/m³ ist schon der korrekte Wert.
  • Kommentar von Väsbuk Zuggs II:
    (von Facebook dupliziert)
    Das erklärt die völlig überhöhte Anzeige auf meiner Personenwaage.
  • Kommentar von Fabian Jäggi:
    (von Facebook dupliziert)
    heisst das ich werde leichter wenn ich furze oder wie siehts mit anderen gasen aus?
  • Kommentar von Väsbuk Zuggs II:
    (von Facebook dupliziert)
    Ich glaube Gärgase sind schwerer als Luft. Sonst gäbs keine Silounfälle mit ersticken. Oder hab ich da was falsch verstanden?
    Aber wenn du während des Furzvorganges aus einer Waage stehst, dann solltest du aufgrund des Vorschubes kurzzeitig leichter werden :D
  • Kommentar von Fabian Jäggi:
    (von Facebook dupliziert)
    oder schwerer wenn ich mich bücke und den "antrieb" nach oben ausrichte XD
  • Kommentar von Väsbuk Zuggs II:
    (von Facebook dupliziert)
    Das bleibt dann dir überlassen :D
  • Kommentar der Redaktion:
    (von Facebook dupliziert)
    @Väsbuk: Nein, das erklärt keine überhöhte Anzeige auf Waagen. Zum Verleich: 1 Kubikmeter Wasser wiegt 1000 kg. Um dich unter Wasser auf eine Waage stellen zu können, müsst die Waage Schlaufen haban, damit du dich darin mit den Füßen einhängen könntest. Die Waage würde dann negatives Gewicht anzeigen, weil du aufgrund deines Auftriebs nach oben statt (wie in der Luft) nach unten beschleunigst.

    @Fabian: Ja, durch Furzen verliert man an Gewicht. Ebenso durch ausatmen. Nachdem die ausgeatmete Luft schwerer ist als die eingeatmete (sie enthält mehr schweres CO2 und weniger leichtes O2) nimmt man durch simples Ein- und Ausatmen ständig ab.
  • Kommentar von Väsbuk Zuggs II:
    (von Facebook dupliziert)
    Ich habs befürchtet, dass die Waage das richtige Gewicht anzeigt :)
 

Achtung, Spam-Falle:

Jede E-Mail, die an die Adresse Daniel Honigtopf <daniel.honigtopf@schoelnast.at> zugestellt wird, wird als unerwünschte Nachricht eingestuft. Die E-Mails, die dort einlangen, werden von niemandem gelesen. Sie dienen ausschließlich dazu, mein Spamfilter-Programm zu trainieren und werden anschließend gelöscht.

Ich gehe nämlich davon aus, dass diese E-Mail-Adresse von E-Mail-Harvestern gefunden wird, die diese Adresse dann an Spam-Versender weitergeben. Es ist also damit zu rechnen, dass bei dieser Adresse Spam-Mails (unerwünschte Nachrichten) eingehen werden. Wenn ich nun aber davon ausgehen kann, dass alles was hier landet ganz sicher Spam ist (weil dorthin niemals normale Mails geschickt werden), dann hilft das meinem Spamfilter-Programm sehr. Dann weiß es nämlich, dass E-Mails mit ähnlichem Inhalt, oder vom selben Absender, auch dann als Spam anzusehen sind, wenn sie an eine meiner »echten« E-Mail-Adressen zugestellt werden. Der Spamfilter bewertet diese E-Mails dann nämlich ebenfalls als unerwünscht und löscht sie sofort anstatt sie irgend jemandem zuzustellen. Auf diese Weise bleiben nicht nur meine eigenen echten E-Mail Konten schön sauber, sondern auch die meiner Kunden.

Sende also niemals E-Mails an diese Adresse, und auch nicht an Julia Honigtopf <julia.honigtopf@schoelnast.at> oder an Tobias Honigtopf <tobias.honigtopf@schoelnast.at>, denn diese Adressen sind das, was man in der IT-Welt als honeypot (deutsch: Honigtopf) bezeichnet. Wenn du trotzdem etwas dorthin schickst, riskierst du, dass ich alle anderen E-Mails, die von dir kommen, auch dann nicht erhalte, wenn du sie an die richtige Adresse schickst.

Vermeide auch, irgend etwas an laura.honigtopf@schoelnast.at oder an patrick.honigtopf@schoelnast.at zu schicken.



Hubert Schölnast
(Webmaster)

Wie du mich kontaktieren kannst, erfährst du hier: Kontaktseite